Flex Rechtsschutz für Privatpersonen

Das bietet der Flex Rechtsschutz für Privatpersonen:
  • Passgenau geschützt
    Flex steht für Rechtsschutz à la carte: Stellen Sie sich den gewünschten Rechtsschutz aus 9 Modulen wie Alltag, Arbeiten oder Mobilität passgenau zusammen. So zahlen Sie nur für das, was Sie auch wirklich benötigen!
  • Einmalige Flexibilität
    Passen Sie auch die örtliche Geltung (Schweiz, Europa, Welt), die Versicherungssumme und die Wartefrist gemäss Ihrer Bedürfnisse an.
  • Kostenfreie Rechtsberatung
    Unsere spezialisierten Anwälte und Rechtsexperten unterstützen Sie bei rechtlichen Fragen. Dank der präventiven Unterstützung lassen sich langwierige und kostspielige Rechtsstreit oft verhindern.
  • Fair versichert mit Dextra
    Bei Dextra erhalten Sie stets 1-Jahresverträge, mit einer 1-tägigen Kündigungsfrist. Es gibt keine versteckten Kosten wie Selbstbehalt, Mindest- oder Maximalstreitwerte.
Alltag

Bietet Schutz bei Streitigkeiten aus Verträgen, Kreditkarten- und Identitätsmissbrauch sowie Datenschutz- und Persönlichkeitsverletzungen.

Datenschutzrecht

Streitigkeiten aus Verletzung des Schweizer Datenschutzgesetzes und der Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO). Beispiel: Ein Online-Shop hat Ihre persönlichen Daten ohne Ihr Einverständnis weitergegeben.

Eigentums- und Sachenrecht an beweglichen Sachen und Tieren

Regelung der Rechte an beweglichen Sachen und Tieren. Beispiel: Ihre Kollegin hat Ihr Tablet ausgeliehen und dieses einem Dritten weitergegeben.

Internetrecht

Rechte bei Rechtsverletzungen im Internet. Beispiel: Sie wurden auf Instagram namentlich erwähnt und massiv beleidigt.

Persönlichkeitsrecht

Rechte bei Verletzung Ihrer Persönlichkeit. Beispiel: Eine Zeitung schreibt einen unwahren Artikel über Sie, wobei Sie für Bekannte erkennbar sind. 

Reiserecht

Vertragliche Streitigkeiten im Zusammenhang mit privaten Reisen. Beispiele: Ihr gebuchtes Strandhaus entpuppt sich als Absteige. Ihr Reiseveranstalter storniert kurzfristig Ihre Reise nach Costa Rica.

Schadenersatz und Genugtuung

Rechte als Geschädigter. Beispiel: Sie rutschen auf einem vereisten Ladeneingang aus und verletzen sich. Sie wurden von einem Hund gebissen.

Steuerrecht

Rechte und Pflichten als Steuerpflichtiger. Beispiel: Das Steueramt will Abzüge nicht akzeptieren und hat Ihre Einsprache abgelehnt.

Strafrecht 

Sanktionen bei rechtswidrigem Verhalten. Beispiel: Sie sind in einen Skiunfall verwickelt und werden wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt. 

Urheberrecht

Schutzrechte für ein von Ihnen geschaffenes Werk. Beispiel: Der von Ihnen komponierte Song wurde ohne Ihr Einverständnis veröffentlicht.

Versicherungsrecht

Rechte und Pflichten aus Versicherungsverträgen und Sozialversicherungen bei einem Unfall. Beispiel: Nach einer längeren Arbeitsunfähigkeit stellt Ihnen die Unfallversicherung die Zahlung ein.

Vertragsrecht

Rechte und Pflichten aus Verträgen. Beispiel: Sie haben im Internet ein neues Kickboard bestellt, dieses aber nie erhalten.

Arbeiten

Bietet Schutz bei Streitigkeiten mit Arbeitgebern.

Arbeitsrecht

Rechte und Pflichten aus einem vertraglich vereinbarten Arbeitsverhältnis. Beispiel: Ihr Mitarbeiter wehrt sich gegen Ihre Kündigung.

Entsendegesetz

Regelung der minimalen Arbeits- und Lohnbedingungen für in die Schweiz entsendete Arbeitnehmende. Beispiel: Es wird Ihnen vorgeworfen, Ihren ausländischen Mitarbeiter nicht den ortsüblichen Lohn zu entrichten.

Familie

Bietet Schutz bei Streitigkeiten mit Schul- und Kindesschutzbehörden sowie bei rechtlichen Auseinandersetzungen im Familien, Erb- und Steuerrecht.

Erbrecht

Rechte und Pflichten als Erbe. Beispiel: Sie sind mit der Erbteilung nicht einverstanden. 

Familienrecht

Regelung der Rechte in Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft. Beispiel: Ihr ehemaliger Partner verletzt die Unterhaltspflicht. 

KESB

Streitigkeiten mit Schweizer Erwachsenenschutzbehörden als Betroffener oder Streitigkeiten mit Schweizer Kinderschutzbehörden. Beispiel: Die KESB befindet, dass Sie mit Ihrer pubertierenden Tochter überfordert sind und ordnet einen Familienbeistand an.

Schulrecht

Streitigkeiten mit Schweizer Schulbehörden oder Universitäten. Beispiel: Ihre Tochter wird nicht im gewünschten Schulkreis eingeschult.

Steuer- und Zollrecht

Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Steuerveranlagung sowie Zollverfügungen von Schweizer Behörden. Beispiel: Sie sind mit der Einschätzung der Steuerbehörde zu Ihren Ausbildungsabzügen nicht einverstanden.

Tierrecht

Rechte und Pflichten als Tierhalter. Beispiel: Der Veterinärdienst spricht gegen Sie ungerechtfertigt ein Tierhalteverbot aus.

Vereinsrecht

Rechte und Pflichten als Mitglied eines Vereins. Beispiel: Sie wurden aus dem Fussballverein ausgeschlossen.

Gesundheit

Bietet Schutz bei Streitigkeiten mit Versicherungen, Ärzten, Spitälern und Physiotherapeuten.

Patientenrecht

Streitigkeiten mit Ärzten, Zahnärzten, Spitälern, Physiotherapeuten und anderen medizinischen Leistungserbringern. Beispiel: Sie hatten einen Verkehrsunfall und sind mit der Behandlung Ihres Physiotherapeuten nicht zufrieden.

Schadenersatzrecht und Genugtuung

Geltendmachung von ausservertraglichen Haftpflichtansprüchen als Geschädigter. Unterstützung bei der Einreichung einer Strafanzeige oder eines Opferhilfegesuchs. Beispiele: Sie rutschen auf einem vereisten Ladeneingang aus und verletzen sich. Sie wurden von einem Hund gebissen.

Versicherungsrecht

Geltendmachung von ausservertraglichen Haftpflichtansprüchen als Geschädigter. Unterstützung bei der Einreichung einer Strafanzeige oder eines Opferhilfegesuchs. Beispiele: Sie rutschen auf einem vereisten Ladeneingang aus und verletzen sich. Sie wurden von einem Hund gebissen.

Immobilien

Bietet Schutz bei Streitigkeiten aus Verträgen rund ums Bauen, beim Kauf- und Verkauf von Immobilien sowie bei Streitigkeiten mit Nachbarn.

Bauherrenrechtsschutz

Vertragliche Streitigkeiten im Zusammenhang mit einem Bauvorhaben bis zu einer Gesamtbausumme von CHF 500'000. Beispiel: Der Maler verwendet eine andere Farbe als mit Ihnen abgesprochen.

Eigentums- und Sachenrecht an Immobilien

Streitigkeiten im Zusammenhang mit im Grundbuch eingetragenen Dienstbarkeiten und Grundlasten sowie Grenzstreitigkeiten. Beispiel: Ihr Nachbar hat ein Wegrecht auf Ihrem Grundstück, weigert sich aber, seinen Anteil an den Unterhaltskosten des Weges zu bezahlen.

Enteignungsrecht

Beispiel: Die Stadt plant einen neuen Seeweg, der durch Ihr Grundstück führen soll.

Kauf und Verkauf von Immobilien

Streitigkeiten aus Kauf und Verkauf von Immobilien bis zu einer Kaufsumme von CHF 500'000. Beispiel: Der Käufer macht Mängel an der Immobilie geltend, die Sie ihm verkauft haben.

Nachbarrecht

Regelungen im Zivilgesetzbuch, die Rechte und Pflichten zwischen benachbarten Grundstückseigentümern behandeln.  Beispiel: Ihr Nachbar beschuldigt Sie der Lärmbelästigung.

Öffentliches Bau- und Planungsrecht

Streitigkeiten aus öffentlichem Baurecht bei Bauvorhaben einer selbstbewohnten Immobilie oder eines direkt angrenzenden Nachbarn. Beispiel: Der geplante Neubau der Nachbarfirma wirft einen Schatten auf Ihre Gartenwirtschaft.

Steuerrecht

Streitigkeiten bzgl. Steuerveranlagung durch Schweizer Steuerbehörde bzgl. Grundstückgewinn-, Handänderungs- und Liegenschaftssteuern sowie Einkommens- und Vermögenssteuern im Zusammenhang mit Immobilien. Beispiel: Der von Ihnen angegebene Abzug für eine Renovierung wird von der Steuerverwaltung nicht akzeptiert.

Stockwerkeigentumsrecht

Streitigkeiten unter Stockwerkeigentümern und mit der Verwaltung. Beispiele: Die Stockwerkeigentümergemeinschaft stellt Ihnen überhöhte Kosten in Rechnung. Sie sind mit der Kostenaufteilung für die Sanierung des Lifts nicht einverstanden.

Versicherungsrecht

Streitigkeiten mit Gebäudeversicherungen. Beispiele: Die Gebäudeversicherung weigert sich, für den Schaden auszukommen.

Mieten

Bietet Schutz bei Streitigkeiten mit Vermietern und Nachbarn.

Miet- und Pachtrecht

Streitigkeiten mit Vermietern / Verpächtern sowie mit Untermietern selbst bewohnter bzw. selbst genutzter Immobilien und Wohnungen. Beispiele: Ihr Vermieter hat Ihnen gekündigt. Ihr Vermieter möchte aufgetretene Mängel nicht beheben.

Nachbarrecht

Zivilrechtliche Streitigkeiten aufgrund von Immissionen oder Emissionen durch Rauch, Gas, Geruch oder Lärm. Beispiele: Ihr Nachbar beschuldigt Sie der Lärmbelästigung.

Mobilität 

Bietet Schutz bei Streitigkeiten rund um Fahrzeuge, Schiffe und Flugzeuge sowie bei Verkehrsdelikten.

Ausweisentzug

Regelung der Rechte an einem Fahrzeug. Beispiel: Ihre Kollegin hat Ihr Mofa ausgeliehen und dieses einem Dritten weitergegeben.

Besteuerung

Verfahren über die Besteuerung von Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen. Beispiele: Sie importieren Ihr Fahrzeug aus Deutschland und sind mir der Höhe der Verzollung nicht einverstanden.

Eigentums- und Sachenrecht an Fahrzeugen

Regelung der Rechte an einem Fahrzeug. Beispiel: Ihre Kollegin hat Ihr Mofa ausgeliehen und dieses einem Dritten weitergegeben.

Patientenrecht

Rechte bei Ärzte- und Spitalfehlern nach einem Unfall. Beispiel: Sie hatten einen Verkehrsunfall und sind mit der Behandlung Ihres Physiotherapeuten nicht zufrieden.

Schadenersatzrecht und Genugtuung

Rechte als Geschädigter bei einem Unfall. Beispiel: Sie werden von einem Raser angefahren und dabei verletzt. 

Strafrecht

Sanktionen bei rechtswidrigem Verhalten. Beispiel: Sie sind innerorts zu schnell gefahren und erhalten einen Strafbefehl. Ihnen droht der Entzug des Führerausweises. 

Versicherungsrecht

Rechte und Pflichten aus Versicherungsverträgen und Sozialversicherungen bei einem Unfall. Beispiel: Ihre Motorfahrzeugversicherung weigert sich, den Schaden an Ihrem Fahrzeug zu übernehmen.

Vertragsrecht

Rechte und Pflichten aus Verträgen mit Fahrzeugen. Beispiel: Sie sind mit der Reparatur Ihres Fahrzeugs nicht zufrieden und möchten gegen den Garagisten vorgehen.

Vermieten

Bietet Schutz bei Streitigkeiten mit Mietern und Pächtern.

Vermieterrechtsschutz

Streitigkeiten mit Mietern und Pächtern. Versichert sind die in der Police aufgeführten vermieteten Einheiten.

All-Risk

Bietet Beratungen zu allen Rechtsgebieten, präventive Prüfung von Vertragsschriften sowie Unterstützung in Streitigkeiten, die nicht bereits durch andere Module versichert sind.

BeratungPlus

Beratung und Unterstützung in rechtlichen Fragen zu sämtlichen Rechtsgebieten des Schweizer Rechts durch Anwälte und Juristen von Dextra.

Prüfung von Vertragsschriften

Prüfung und Begutachtung von Arbeits-, Miet-, Pacht-, Kauf-, Darlehens- und Leasingverträgen nach Schweizer Recht bis zu einem Umfang von 15 Seiten pro Vertrag durch Anwälte und Juristen von Dextra.

Rechtsstreitigkeiten

Streitigkeiten, die nicht bereits durch ein anderes Modul versichert sind. Nicht versichert sind Vorsatzdelikte.

JUSupport

Die Anwälte und Juristen von Dextra erbringen ohne Rechtspflicht interne juristische Unterstützung und Beratung bei juristischen Fragen in allen Lebenslagen, auch in nicht oder nur teilweise versicherten Rechtsbereichen.

Entspannt versichert – was unsere Kunden an uns schätzen.

Ein Leben ohne Rechtsschutz ist absoluter Unsinn

Autor - Abenteurer

Ohne Dextra hätte ich keine Chance gehabt, mein Recht durchzusetzen

Fundraising Berater

Da ich Erfahrungen aus erster Hand habe, kann ich Dextra nur für den Service danken, den sie bieten

Versicherungsberater

Super Versicherung, die ich mit gutem Gewissen weiterempfehle

HR - Fachfrau
arrowlong icon
arrowlong icon

Noch Fragen?

Warum Privatrechtsschutz?

Probleme mit dem Arbeitgeber? Ärger mit dem Vermieter oder dem Nachbarn? Streit mit dem Garagisten?

Aus einem Konflikt im Alltag wird unversehens ein Rechtsfall. Dieser kostet Zeit und Nerven und kann schnell ins Geld gehen. Unsere Anwälte und Rechtsexperten helfen Ihnen bei Streitigkeiten, stehen Ihnen bei rechtlichen Fragen beratend und präventiv zur Seite und setzen Ihre Rechte durch.

So brauchen Sie sich in Rechtsfragen keine Sorgen zu machen.

Icon
5.1
Herausragender Rechtsschutz
Getestet vom SIQT Schweizer Institut für Qualitätstests in 2021: Dextra ist "herausragende Rechtsschutz Versicherung" (Note 5.1), und Testsieger im Verkehrs-Rechtsschutz.

Wir haben die Antworten!

Ich interessiere mich speziell für Fragen von:
PrivatkundenFirmenkundenBrokernAnwälten
Worum geht es bei Ihrer Frage?
Oder wählen Sie direkt ein Thema aus:
AbschlussVertragRechtsfallKündigung